Pfadfinderzeichen Anfang

WILLKOMMEN!



Herzlich Willkommen auf der Website der Pfadfinder der DPSG Ennepetal!

In unserem Internetauftritt findest Du alle wichtigen Informationen über das Pfadfinden, über den Bezirk EN und natürlich über uns: die DPSG Ennepetal. Insbesondere unsere Gruppen und Gruppenstundenzeiten, unsere Leiter, anstehende Termine, ausgewählte Bilder der verschiedenen Aktionen, News zu anstehenden Aktivitäten und den Kontakt zu uns kannst Du hier einsehen.



Aktuelle Bilder


Die diesjährige Friedenslichtaktion unter dem Motto:
"Auf dem Weg zum Frieden"

Auch dieses Jahr haben wir das Friedenslicht aus Bethlehem in einer Aussendungsfeier in Dortmund in Empfang genommen und verteilen es in der Woche vor Weihnachten an unsere Gemeinde, die Stadt Ennepetal und das Seniorenheim St. Elisabeth.


Kalender




News


Pfadfinder auf dem Weg zum Frieden

Auch in diesem Jahr setzten wir Pfadfinder uns wieder für den Frieden in der Welt ein.

Um dafür in der Weihnachtszeit ein Zeichen zu setzen bringen Pfadfinder aus aller Welt das Friedenslicht in ihre Heimatländer und Städte. Das Licht wird am Geburtsort Jesu in Bethlehem angezündet und von dort aus international verteilt. So nahmen auch wir das Licht am vergangenen Sonntag in einer Aussendungsfeier in Dortmund in Empfang.

 

Aber erstmal von vorne: Los ging es nämlich mit der heiligen Messe am Sonntagmorgen in Herz Jesu in Ennepetal. Wir Pfadfinder trafen uns schon etwas eher, um uns auf den anschließenden Plätzchenverkauf vorzubereiten. Nach der Messe standen wir auch entsprechend pünktlich bereit, um die Kekse, Schoko-Crossys und Plätzchen an die Gottesdienstbesucher zu verkaufen. Die süßen Leckereien wurden in den Gruppenstunden aller Altersklassen über die vergangenen Wochen in den Gruppenstunden, gebacken, verziert und abgepackt! Natürlich blieben auch ein paar Backerzeugnisse für unsere Leiter und Kinder zum Naschen übrig. Nachdem alles wieder abgebaut war, gab es einen kleinen Mittagssnack im Pfadfinderheim und dann ging es mit dem Zug los nach Dortmund.

Dort wurde in einer Aussendungsfeier um 15 Uhr das Licht abgeholt. Über zweihundert Pfadfinder aus den verschiedenen Stämmen im Umkreis und der Verbände des VCP und der BDP waren dabei, sangen kräftig mit und hielten die verteilten Lichter in die Höhe.

Nach der Feier blieb noch Zeit für einen kurzen Rundgang über den Dortmunder Weihnachtsmarkt, bevor es mit dem Regionalexpress wieder nach Ennepetal ging.

 

Um das Licht auch den Ennepetaler Bürgern zugänglich zu machen, ging es Montag direkt weiter zum Rathaus. Da aufgrund der kurzen Adventszeit die letzte Ratssitzung schon stattgefunden hatte, gab es lediglich ein Treffen mit dem Referenten der Bürgermeisterin gegen 17:30 Uhr. Nach einigen Worten zum diesjährigen Motto „Weg zum Frieden“ wurde eine große Kerze im Foyer des Rathauses entzündet, sodass die Ennepetaler Bürger sich das Licht abholen können. Danach stimmten die Kinder der unterschiedlichen Altersstufen das Pfadfinderlied „Flinke Hände, Flinke Füße“ an.

 

Am Donnerstag den 21.12.2017 wurde das Licht dann noch ins Seniorenheim St. Elisabeth gebracht. Viele der Heimbewohner schaffen es schließlich nicht zum Rathaus oder in die Messe, um sich das Licht abzuholen. Unsere Kinder und Leiter besuchten mit dem Licht die Heimbewohner auf den unterschiedlichen Stationen! Dabei wurde nicht nur in jedem Gemeinschaftsraum eine Kerze am Friedenslicht entzündet, sondern es wurden auch ein paar Worte zum diesjährigen Motto und zur Friedenslichtaktion selbst gesagt und einige Liedergesungen. Die Bewohner und auch die Heimleitung haben sich über unseren Besuch sehr gefreut und auch im nächsten Jahr werden wir wieder mit dem Licht vorbei kommen.

 

Am morgigen Freitag gestalten wir Pfadfinder dann noch eine Aussendungsfeier, in der das Friedenslicht an unsere Gemeindemitglieder verteilt wird. Unterstützt werden wir dabei natürlich von unserem Kuraten und Gemeindediakon Michael Nieder. Dazu herzliche Einladung an alle, die sich das Licht abholen möchten und in einer besinnlichen und gemütlichen Lichterfeier Besinnlichkeit und Frieden genießen wollen.

 

Bilder zu den verschiedenen Stationen gibt es in der Galerie.

Schwedischer Weihnachtsbrauch

Nach dem großen positiven Feedback unserer schwedischen Mittsommerfeier im Juni diesen Jahres, ging es vergangenen Freitag mit der schwedischen Tradition des Luciafestes im verschneiten Breckerfeld weiter.

 

Das Luciafest ist ein auf ein Heiligenfest zurückzuführender Brauch, der vor allem in Schweden sowie in Dänemark, Norwegen und unter Finnlandschweden und dänischen Südschleswigern verbreitet ist. Das Fest fällt eigentlich auf den sechsten Dezember, den Gedenktag der heiligen Lucia, der vor der Gregorianischen Kalenderreform der kürzeste Tag des Jahres war.

 

Auch wenn wir es nicht am 6. Dezember geschafft haben, hatten wir dennoch einiges vorbereitet. Los ging es gegen 19:30 Uhr mit einer Prozession über den Breckerfelder Weihnachtsmarkt. Lucia mit Kerzenkrone vorne weg und dahinter ihr Gefolge, samt dem heiligen Stephan, Stallknechten, Engeln und magischen nordischen Wesen (Tomben genannt). Nach dem Einzug in die Breckerfelder Jakobus Kirche starte das Programm: Schwedische Lieder, Geschichten und Erzählungen, begleitet von Gitarren- und Flötenmusik.

Nach etwa einer Stunde war die Veranstaltung zu Ende und die Pfadfinder genehmigten sich noch einen Punsch oder Glühwein, sowie eine Leckerei vom Weihnachtsmarkt.

 

Auch ziemlich weihnachtlich aber etwas ungelegen für Gäste und Teilnehmer war die Wetterlage. Über 10 Zentimeter Neuschnee und starker Wind mit entsprechend Verwehungen gestalteten die Heimreise etwas länger als geplant. Alle Leiter und Kinder sind, wenn auch verspätet, durch vorsichtiges absolut sicher zu Hause angelangt.

 

Weitere Eindrücke unserer Lucia-Feier findet ihr in unserer Galerie.

 

 

Diesmal keine Crêpes zum Frühschoppen

Unser letztes Frühschoppen in diesem Jahr fand am letzten Sonntag (19.11.2017) in den Gemeinderäumen der Herz Jesu Kirche statt.

 

Doch diesmal wollten wir mal etwas neues ausprobieren: Statt wie eh und je Crepes mit diversem Belag anzubieten, sollte es diesmal ein anderes Gebäck geben. Denn was passt schon besser zu Kaffee als ein leckeres Stück Kuchen!

 

Unsere Leiter, Mitglieder und besonders Eltern hatten sich bereit erklärt Kuchen der verschiedensten Art und Geschmacksrichtung zu backen. So ausgerüstet konnten die Gottesdienstbesucher nach der sonntagmorgendlichen Messe empfangen werden. Kaffee und Kuchen kamen so gut an, dass es gegen 12 Uhr mit der Kuchenmenge doch noch etwas knapp wurde. Letztendlich hat es aber doch gereicht und wir freuen uns über die zahlreichen Spenden für unsere Jugendarbeit!

 

Auch nächstes Jahr gestalten wir gerne an zwei bis drei Terminen das Frühschoppen in der Gemeinde und bestimmt kommen dann auch nochmal unsere Crepe-Eisen zum Einsatz. Als nächstes bieten wir vor der Abholung des Friedenslichtes am 17.11.2017 selbstgebackene Kekse und Plätzchen nach der Messe an. Wir freuen uns auf viele Besucher!

 

Weitere Bilder gibt es ausnahmsweise mal nicht auf Facebook oder der Galerie, weil wir schlichtweg vergessen haben Fotos zu machen… Beim nächsten Mal haben wir aber wieder einen rasenden Reporter dabei, versprochen!

 

 


Pfadfinderzeichen Ende